Traumzauberzirkus Rolandos

einziger Projektzirkus mit so vielen Tieren

Wir gestalten unser Programm als durchgehend erzählte Geschichte.

Projekt Grundkonzept

Wir benötigen von der Schule / Einrichtung:
  • Bereitstellung eines Platzes ca. 80 m x 80 m für Zelt (Durchmesser 22 m), Tierzelt und Fuhrpark
  • Energieanschluss (63 KW) und Wasseranschluss (Kabel- und Wasserschläuche sind vorhanden)
  • evtl. ca. 100 – 150 l Diesel für Arbeitsmaschinen
  • ca. 500 l Heizöl für Zelt (witterungsabhängig)
  • evtl. Bereitstellung einer Turnhalle oder von Klassenräumen für individuelles Training lt. Absprache
Kostenplan
  • Pro Schüler einmalige Kursgebühr von 15,00 € / Woche = Entgelt für Anreise, Aufbau und Trainer
  • Restliche Finanzierung des Zirkus durch Eintrittsgelder und Restauration
Einnahmen der Vorstellungen für Bereitstellung der gesamten Logistik, Zelt, Licht- und Tonanlage, Kostüme, Schminke, Trainingsrequisiten für sämtliche Darbietungen, Aufwendung für den Tierbestand (Impfungen, Tierarztkosten, Hufschmied, Unterkünfte …), Versicherung, Abnahmegebühren, gesetzliche Steuern, etc.

Eröffnungsvorstellung meistens Freitags 10.00 Uhr
Einladung an andere Schulen / Kita´s / Senioreneinrichtungen
Gruppenpreise: auf / nach Absprache
Weitere Vorstellungen für Eltern, Verwandte und Bekannte lt. individueller Absprache
Freitag nachmittags und Samstags
Eintrittspreise: auf / nach Absprache

Arbeitsgruppen

Betreuung durch den Zirkus:
  • Akrobatik, Tanz, Artistik
  • Clowns und Spaßmacher
  • Zauberlehrlinge
  • Exotik, Fakir – Schlangen
  • Tierdressuren (in der Manege)
  • Requisiteure (Helfer in und außerhalb der Manege)
  • Tierpfleger / bedingte Anzahl
Einteilung und Organisation durch die Schule / Einrichtung:
  • Werbung: Erstellen von Plakaten im Voraus und in der Projektwoche. Hinweis „Schule macht Zirkus“ Vorstellungen, Preise (nach detaillierter Absprache)
  • Reporter (Dokumentation)
  • Erstellen von Eintrittskarten und Programmheften, Flyer etc.
  • Organisation von Futter im Vorfeld ??? (kein Muss) altes Brot, Hundefutter, Heu, Stroh, Späne…
  • 3 Gruppen Einlass und Empfangsdienst zu den Vorstellungen
  • Eventuell Reparatur von Kostümen

Alle Kinder sind integriert und im Finale (Vorstellung) eingebunden !!!


Ablauf der Projektwoche

Samstag Anreise lt. Absprache Energie- und Wasseranschluss zur Verfügung stellen.
Sonntag Aufbau des Chapiteaus, der Tierzelte etc, freiwillige Väter und Mütter sind ab 12.00 Uhr herzlich willkommen.

Aspekt: Wie geschieht ein Aufbau?

Montag

8.30 Uhr – 9.00 Uhr


Treffen aller Beteiligten und Betreuer im Zirkuszelt
Begrüßung, Kennenlernen des Betriebes und der Tiere
9.00 Uhr Vorstellung des Programms
Darbietungen, die zur Ausbildung / Mitwirkung stehen
anschließend 15 Minuten Pause
danach Feineinteilung der Kinder für die einzelnen Darbietungen und Übergabe an die jeweiligen Trainer
Dienstag bis Donnerstag Training der Darbietungen, Vorgaben für den nächsten Trainingstag,
Donnerstag = Durchlaufprobe
Freitag Vormittags:     Eröffnungsvorstellung
(für andere Schulen / Kitas / Senioreneinrichtungen
Nachmittags:  1 Vorstellung
Samstag 1 – 2 Vorstellungen


Die Anzahl und der Beginn (Uhrzeit) der Vorstellungen am Freitag und Samstag werden individuell abgesprochen.

Kontaktdaten

Fa. Roland Krämer
Mühlstraße 16
04916 Herzberg (Elster)
Tel.: 0171 / 774 92 96

oder

Jonny Künzel
Jonny and Friends
Kirchstraße 15
09577 Niederwiesa
Tel. / Fax: 03726 / 72 33 59
Funk: 0162 / 923 93 78

Web: www.jonny-k.de